Chagas-Krankheit

Geschrieben von

Das Programm gegen die Chagas-Krankheit hat offiziell im Jahr 2017 angefangen. Das Ziel liegt darin, alle schwangeren Frauen in den mit ASCIM kooperierenden Siedlungen auf Chagas hin zu kontrollieren. Die Kinder der Mütter, bei denen der Test positiv ausfällt, sollen dann im Alter von 9 bis 10 Monaten auf Chagas untersucht werden. Diese Aktivität wird auf diese Weise geplant, weil die Behandlung von Chagas bei Kleinkindern zur Heilung führt. In der Gesundheitsarbeit der ASCIM werden immer wieder Personen mit den chronischen Folgen einer Chagas-Erkrankung registriert, insbesondere dem Megacolon. Das Programm wird in enger Zusammenarbeit mit dem nationalen Dienst zur Ausrottung des Sumpffiebers, Senepa, durchgeführt. Senepa beliefert die ASCIM mit dem notwendigen Material.

FIDA          FRICC          UTA          AMH Grupo de Cajas Ascim          FTC          IMO          MCC

Kontakt

Standort:
Yalve Sanga (Zentral-Büro)
 
Postanschrift:
ASCIM
Filadelfia, 40
9300 Fernheim
Paraguay
 
Kontakt:
Tel. 0491 432231
Handy: 0981 484 975
Email: info@ascim.org
Kontakte für speziefische Bereiche

Boletín de Noticias