Trinkwasser

Geschrieben von

Genügend gutes Trinkwasser ist immer eine Herausforderung im zentralen Chaco, mehr noch für die Personen, die nicht die Möglichkeit haben, Trinkwasser in größeren Mengen zu speichern. Die meisten Indigenen Siedlungen haben ziemlich viele Zisternen zur Verfügung, jedoch wird das Wasser zum Füllen der Zisternen, oft aus Tümpeln geholt. Die Qualität ist deshalb nicht gewährleistet. Das zeigt sich besonders durch Erbrechen und Durchfall, verursacht durch unsauberes Trinkwasser. Die Gesundheitsabteilung der ASCIM führt vermehrt Schulungen durch, um den Indigenen Bewohnern zu zeigen, wie Wasser behandelt werden muss, um als Trinkwasser gebraucht zu werden. Weiter ist vorgesehen, verschiedene Filtersysteme zu untersuchen und kostengünstige in den Siedlungen anzubieten. Parallel dazu wird Wasser laboratorisch getestet werden, um Krankheitserreger zu entdecken und Maßnahmen zu ergreifen. Das Ziel ist, Trinkwasser für das ganze Jahr hindurch zu sichern.

FIDA          FRICC          UTA          AMH Grupo de Cajas Ascim          FTC          IMO          MCC

Kontakt

Standort:
Yalve Sanga (Zentral-Büro)
 
Postanschrift:
ASCIM
Filadelfia, 40
9300 Fernheim
Paraguay
 
Kontakt:
Tel. 0491 432231
Handy: 0981 484 975
Email: info@ascim.org
Kontakte für speziefische Bereiche

Boletín de Noticias